Skip to main content

Was Sie alles auf unserer Seite erwartet

Wenn Sie den Weg zu unserer Seite gefunden haben, so werden Sie allerlei nützliche Informationen vorfinden. Denn wir behandeln hier zahlreiche relevante Finanzthemen. Hierunter fallen unter anderem Versicherungen, Kreditkarten, Geldanlagen und noch vieles, vieles mehr. Es dürfte aber bereits aus unserem Domainnamen ersichtlich sein, was den großen Schwerpunkt unserer Seite bietet. Unser Fokus liegt nämlich auf Krediten beziehungsweise Kreditvergleichen. Wir sind also ein großes Portal, welches Ihnen hierüber sämtliche essentielle Informationen zur Verfügung stellt. Zudem besteht für Sie auch die Möglichkeit, Ihre Kredite über unsere Seite zu beantragen. Sollten Sie sich also für Finanzen interessieren oder spielen gar mit dem Gedanken sich einen Kredit zu holen, so sind Sie bei uns definitiv an der richtigen Adresse.

Euro-Scheine

© eyetronic – fotolia.com

 

Was genau ein Kredit ist

Kredite gibt es schon seit geraumer Zeit. Sie sind nämlich keine Erscheinung der Neuzeit, sondern wurden bereits 3000 v. Chr. vergeben. Doch was genau ist überhaupt ein Kredit? Hierunter versteht man schlicht und einfach eine Summe Geld, welche vorübergehend übereignet wird. Der Kreditnehmer verpflichtet sich dabei zu einer Rückzahlung und in der Regel auch zur Entrichtung von Zinsen. Diese lassen sich gewissermaßen als Gegenleistung sehen und machen das Kreditgeschäft für Kreditgeber überhaupt erst interessant. Der große Vorteil an Krediten ist, dass diese nicht sofort zurückgezahlt werden müssen. Der Kreditnehmer hat also einen gewissen Zeitraum zur Verfügung, um den nötigen Kreditbetrag mitsamt Zinsen zurückzuzahlen. Kredite sind oftmals die einzige Möglichkeit, um Investitionen wie einen Hauskauf oder Vergleichbares zu ermöglichen.

 

Was man bei einem Kreditvergleich beachten muss

Bevor man zu einem Kredit greift, sollte man unbedingt einen Kredit Vergleich zu Rate ziehen. Nur so kann gewährleistet werden, dass man einen passenden Kredit aussucht und gute Konditionen erhält. Dabei sollte man sich grundsätzlich an zwei Dingen orientieren. Besonders wichtig ist dabei natürlich der Zinssatz, welchen man letztendlich erhält. Dieser wird von zahlreichen Faktoren bestimmt. Es ist wichtig, dass man diese versteht, um eine gute Entscheidung treffen zu können. Hierbei kann ein Kreditvergleichsrechner ausgesprochen hilfreich sein. Aber nicht nur der Zinssatz allein, sondern auch der Kredittyp ist von großer Wichtigkeit. Je nachdem, für was man den Kredit nutzen möchte, stehen einem eventuell besonders attraktive Möglichkeiten zur Verfügung.

 

Der Gang zur Bank oder doch lieber ein Onlinekredit?

Es kann durchaus Vorteile zu haben zur Bank zu gehen. Allerdings meist nur dann, wenn es sich um die eigene Bank handelt. Diese kennt einen möglicherweise schon länger und weiß direkt über die eigenen Finanzen Bescheid. Das kann einem nicht nur eine schnelle Bearbeitungszeit, sondern gegebenenfalls auch gute Konditionen ermöglichen. In den meisten Fällen ist ein Onlinekredit aber wesentlich besser und weniger umständlich. Besonders dann, wenn man direkt auf einen Kreditvergleich zurückgreift. Hier hat man nämlich eine sehr gute Übersicht und kann die einzelnen Konditionen miteinander vergleichen.

Wenn beispielsweise eine Sondertilgung möglich ist, so wird das einem direkt aufgezeigt. Hierbei handelt es sich um Tilgungen, welche über den Darlehensvertrag hinausgehen. Das heißt, dass man die Möglichkeit hat sein Darlehen schneller zu begleichen oder die Zinssumme zu senken. Man kann also seinen Wunschkredit bequem auswählen. Um eine Konditionsanfrage, welche seitens der Bank erfolgt, kommt man aber in der Regel nicht herum.

 

Wodurch ermitteln sich die Zinsen?

Eine der wichtigsten Fragen, wenn man einen Kredit beantrage möchte, sind natürlich die anfallenden Zinsen. Das ist natürlich wenig verwunderlich, schließlich kann es sich hierbei um eine Menge Geld handeln. Daher versucht man auch, möglichst gute Konditionen zu erhalten. Doch wodurch genau wird der Zinssatz bestimmt? Hier spielen viele Faktoren eine wesentliche Rolle. Wenn allerdings alle in optimaler Weise gegeben sind, so kann man mit sehr geringen Zinssätzen rechnen.

 

Die Bonität

Bonitätsprüfung

© Gesina Ottner – fotolia.com

An einer Bonitätsprüfung wird man wohl oder übel nicht vorbeikommen, wenn man einen Kredit beantragen möchte. Dabei werden einige Dinge ermittelt. Das Wichtigste dabei ist, dass man über einen Arbeitsvertrag verfügt. Das benötigt der Kreditgeber als Sicherheit. In der Regel sollte dieser allerdings unbefristet sein. Andernfalls ist es gut möglich, dass der Kredit nicht gewährt werden kann. Das hierbei erhaltene monatliche Gehalt, spielt eine grundlegende Rolle und bestimmt maßgeblich die Zinssätze. Wenn man also über einen sehr guten Job verfügt und ein ansehnliches Einkommen hat, kann man meist mit ausgesprochen geringen Zinsen rechnen. Zusätzlich wird meist noch eine Schufa-Auskunft verlangt. Fällt diese nicht zu Gunsten des Kreditnehmers aus, kann auch das zur Verweigerung eines Kredits führen. Allerdings gibt es noch einige Dinge mehr, welche man zur Bonität zählen sollte. Hierzu zählen unter anderem Vermögenswerte, monatliche Ausgaben und der Familienstand.

 

Was ist eine Konditionsanfrage?

Man muss generell zwischen der Kredit- und der Konditionsanfrage unterscheiden. Die Kreditanfrage stellt man selbst, während die Konditionsanfrage von der Bank oder dem Kreditinstitut durchgeführt wird. Dabei wird der Finanzierungswunsch an die Schufa oder eine vergleichbare Stelle weitergeleitet. Die Konditionsanfrage kann maßgebliche Einfluss darauf haben, wie letztendlich Ihre Bonität ausfällt. Wenn die Bank hier negative Rückmeldungen erhalten sollte, können Sie nicht mehr vom Bestzins ausgehen.

 

Fallbeispiel Bonität:

Dieser Aspekt ist wohl der ausschlaggebendste, wenn es um die Höhe der Zinsen geht. Hierbei orientiert sich die Bank gewissermaßen an den Sicherheiten, welche ihnen der Kreditnehmer geben kann. Wenn die Wahrscheinlichkeit zu hoch sein sollte, dass es zu einem Kreditausfall kommen könnte, so wird der Kredit in der Regel verwehrt. Sollte keine gute Bonität vorhanden sein und gewisse Risiken bestehen, welche allerdings noch nicht ausreichend wären, um einen möglichen Kredit zu verwehren, so spiegelt sich das in höheren Zinsen wieder. Als Beispiel nehmen wir hier einen Kleinkredit. Max Mustermann möchte eine Kreditsumme von 5000€ beantragen. Als Anbieter entscheidet er sich für die Bank of Scotland und wählt eine Laufzeit von 48 Monaten aus. Bei optimaler Bonität, würde er hier einen festen Sollzins von 1,93% erhalten. Der effektive Jahreszins würde bei 1,95% liegen. Sollte aber die schlechtmöglichste Bonität vorhanden sein, um einen Kredit überhaupt noch bewilligt zu bekommen, läge ersterer Wert bei 4,75% und letzterer bei 4,85%. Das wären Zinssätze, welche um 2,82% und 2,9% höher wären. Während bei einem Kleinkredit eine schlechte Bonität mehrere hundert Euro an zusätzlichen Kosten verursachen kann, so können das bei größeren Krediten leicht mehrere tausend oder gar zehntausend Euro sein, welche zusätzlich zurückgezahlt werden müssen. Selbst wenn die Bonität ein wenig besser ausfallen würde und Max Mustermann einen festen Sollzins von 4,35% und einen effektiven Jahreszins von 4,44% erhalten würde, müsste er dennoch insgesamt 256,8€ mehr bezahlen. Hinsichtlich der sehr geringen Kreditsumme, ist das keineswegs ein geringer Betrag.

 

Kredite ohne Schufa

Viele Menschen die über eine negative Schufa-Auskunft verfügen, versuchen erst gar nicht einen Kredit zu beantragen oder suchen nach einer alternativen Möglichkeit. Tatsächlich gibt es auch Kredite ohne Schufa. Hierbei wird meist nur ein unbefristeter Arbeitsvertrag verlangt. Allerdings sind entsprechende Kredite oftmals mit sehr hohen Zinssätzen verbunden, sodass man nicht unbedingt auf diese zurückgreifen sollte. Kredite ohne Schufa sollten eigentlich nur dann beantragt werden, wenn es sich um eine echte Notsituation handelt. Andernfalls, ist es empfehlenswert hiervon abzusehen.

 

Die Laufzeit

Auch die Laufzeit kann Auswirkungen auf die Höhe der verlangten Zinsen haben. Es kann also durchaus sein, dass eine geringere Laufzeit mit etwas geringeren Zinsen verbunden ist. Schließlich muss der Kreditgeber nicht allzu lange warten, bis er sein Geld zurückbekommt. Das ist für viele Banken, andere Kreditinstitutionen und natürlich auch Privatpersonen, ein ausschlaggebender Faktor. Tatsächlich ist es aber auch bei einer sehr hohen Laufzeit möglich, ausgesprochen gute Konditionen zu erhalten.

 

Fallbeispiel Laufzeit:

Max Mustermann beantragt einen Kredit in Höhe von 10000€. Er entscheidet sich hierbei für die DSL Bank als Kreditgeber und wählt eine Laufzeit von 60 Monaten. Bei bester Bonität erhält er hier einen effektiven Jahreszins von 3,85%. Hätte er sich allerdings für eine Laufzeit von 120 Monaten entschieden, so würde der effektive Jahreszins im besten Fall 4,33% beantragen. Damit wäre der Zinssatz hier 0,48% höher. Der feste Sollzins läge hier bei 4,25%, sollte eine optimale Bonität gegeben sein. Bei der halben Laufzeit wären es allerdings nur 3,78%. Hier liegt die Ersparnis bei 0,47%. Genaugenommen heißt das, dass Max Mustermann bei der doppelten Laufzeit, insgesamt ganze 1299€ mehr bezahlen müsste. Das ist zweifelsohne ein stattlicher Betrag. Man sollte also, sofern dies natürlich möglich ist, versuchen eine relativ geringe Laufzeit auszuwählen.

 

Die Kreditsumme

Hierbei verhält es sich ähnlich wie mit der Laufzeit. Es ist mitunter möglich, dass bei einer höheren Summe, automatisch höhere Zinsen anfallen. Das muss allerdings nicht unbedingt der Fall sein. Theoretisch ist es also auch gut möglich, bei einem sehr hohen Betrag gute Zinssätze zu erhalten. Theoretisch kann man aber dennoch ausgehen, dass bei einem Kleinkredit etwas geringere Zinssätze anfallen, als es bei einem Großkredit der Fall ist. Schließlich trägt der Kreditgeber hier auch ein höheres Risiko.

 

Fallbeispiel Kreditsumme:

Max Mustermann beantragt zwei Kredite bei der Postbank und entscheidet sich für eine Laufzeit von 72 Monaten. Bei ersterem beträgt die Kreditsumme 20000€, bei letzterem 80000€. Werfen wir erst einen Blick auf den 20000€ Kredit. Bei bester Bonität würde der feste Sollzins 2,44% betragen. Der effektive Jahreszins läge bei 2,47%. Betrachtet man nun den 80000€ Kredit, sieht das Ganze mit den Zinsen schon etwas anders aus. Kann man hier eine optimale Bonität nachweisen, beträgt der feste Sollzins 2,56% und der effektive Jahreszins 2,59%. Bei einem geringen Kreditbetrag, würden hier die Zinsen also beide Male um 0,12% höher sein. Gerade bei hohen Summen, kann das natürlich auf hohe zusätzliche Kosten hinauslaufen.

 

Der Verwendungszweck

Dieser Aspekt wird oftmals unterschätzt. Tatsächlich ist es für den ein oder anderen Kreditgeber wichtig, für was man das Geld aufwenden möchte. Hierbei können dann gegebenenfalls bessere oder halt eben auch schlechtere Zinssätze anfallen. Zudem kann es mitunter auch sein, dass man mehr Anbieter zur Verfügung hat, wenn man einen bestimmten Verwendungszweck auswählt. Es ist also durchaus möglich, dass bestimmte Verwendungszwecke ungern gesehen werden. Wieso das allerdings so ist, kann man meist nicht genau sagen. Hier können nämlich viele Faktoren ausschlaggebend gewesen sein.

 

Der Anbieter

Natürlich spielt auch der Anbieter eine ausschlaggebende Rolle. Nach der Bonität, ist dieser wohl der ausschlaggebendste Faktor. Allerdings ist das potentielle Angebot an Anbietern natürlich sehr groß, weswegen man erst den Richtigen finden muss. Viele der Anbieter haben nämlich ihre individuellen Vor- und Nachteile, wie es auch bei vielen anderen Dingen im Leben der Fall ist. Deshalb sollte man hier keineswegs zum erstbesten greifen, sondern gegebenenfalls eine intensive Recherche betreiben. Prinzipiell trifft das allerdings auf alle Faktoren zu. Hierfür gibt es allerdings eine bewährte Option, welche Sie auch auf unserer Seite kostenlos nutzen können.

 

Fallbeispiel Anbieter:

Doch auch für die Suche nach einem passenden Anbieter, sollte man sich ausreichend Zeit lassen. Denn auch dieser kann ausschlaggebend dafür sein, was für Zinsen man letztendlich erhält. Schauen wir uns hierfür am besten ein Beispiel an. Max Mustermann spielt mit dem Gedanken einen Kredit in Höhe von 30000€ aufzunehmen. Allerdings ist er sich noch unsicher wegen dem Anbieter. Er schwankt zwischen der SWK Bank und der Deutschen Bank. Als Laufzeit sieht er beide Male 24 Monate vor. Schauen wir uns also an, was Max Mustermann hier für Konditionen erhalten könnte. Bei der SWK Bank würde der feste Sollzins zwischen 2,18% und 4,79% liegen. Der effektive Jahreszins bei 2,2% bis 4,9%. Was für einen Zinssatz Max Mustermann letztendlich erhält, hängt von seiner Bonität ab. Bei der Deutschen Bank hingegen, würden die Zinnsätze weit höher liegen. Der feste Sollzins läge bei 3,92% bis 6,49%. Der effektive Jahreszins bei 3,99% bis 6,69%. Es ist also direkt erkennbar, dass die SWK Bank hier weit besser Zinssätze bietet. Wenn wir von einer optimalen Bonität ausgehen, würde Max Mustermann, sollte er sich für die Deutsche Bank entscheiden, insgesamt 554,4€ mehr bezahlen müssen. Dieses Geld kann man sich leicht ersparen, wenn man auf einen Kredit Vergleich zurückgreift.

 

Unser Kreditvergleichsrechner

Einen übersichtlichen Kreditvergleich zu finden, ist meist gar nicht so einfach. Nicht jeder möchte allerdings eine mühsame Recherche betreiben, sondern würde gerne schnelle und präzise Ergebnisse erhalten. Das ist tatsächlich kein Ding der Unmöglichkeit. Sie können nämlich ganz bequem und kostenfrei einen Kreditvergleichsrechner zu Rate ziehen. Einen solchen finden Sie auch bei uns. Die Nutzung ist unverbindlich, kostenlos und dürfte Ihnen gute Dienste leisten. Hier können Sie nämlich die gewünschte Laufzeit und den gewünschten Kreditbetrag angeben. Zusätzlich benötigen wir nur noch einen Verwendungszweck. Direkt werden Ihnen potentielle Anbieter und deren Konditionen aufgezeigt. Zudem können Sie sehen, was für monatliche Raten anfallen würden. Da es sich bei uns ausschließlich um seriöse Anbieter handeln, welche einen gewissen Ruf genießen, brauchen Sie sich absolut keine Sorgen zu machen. Die Abwicklung des Kredits kann sicher und weitgehend problemlos vollzogen werden. Besonders dann, wenn Sie eine gute Bonität aufweisen können. Diese ist nämlich mitunter auch essentiell dafür, dass Sie überhaupt einen Kredit bewilligt bekommen. Ein Kreditvergleichsrechner unterstützt Sie allerdings maßgeblich bei der Suche eines passenden Anbieters. Diese Aufgabe, wäre ansonsten mit sehr viel Recherchearbeit verbunden. Das ist nicht nur mühselig, sondern auch extrem zeitraubend. Daher können wir Ihnen nur empfehlen, unsere Möglichkeiten zum Kredit Vergleich zu nutzen.

 

Lohnt es sich einen Kreditberater zu beauftragen?

Wir wollen hier jetzt nicht behaupten, dass Sie unbedingt auf einen Kreditberater verzichten sollten. Allerdings benötigen Sie diesen in der Regel nicht. Wenn Sie auf ein seriöses Onlineangebot getroffen sind, können Sie problemlos Ihren Onlinekredit beantragen. Die nötigen Werkzeuge und Informationen, stehen Ihnen nämlich hier zur Verfügung. Zudem haben Sie die Möglichkeit, kostenlos Fragen an den Support zu stellen. So sparen Sie sich eine Menge Geld und mitunter auch Zeit. Bei sehr hohen Kreditsummen, welche mehr als 100000€ betragen, sollte man aber womöglich dennoch auf einen Kreditberater zurückgreifen. Dieser kann zumindest den Kredit überprüfen, den man plant zu beantragen. So hat man ein zusätzliches Maß an Sicherheit und kann womöglich ruhiger schlafen. Da es sich hier ohnehin um sehr viel Geld handelt, tut auch das Honorar des Kreditberaters nur bedingte Ausmaße haben.

 

Die Tilgungsrechnung

Wenn man einen Kredit aufnimmt, so muss man diesen wohl oder übel auch zurückzahlen. Bei längerfristigen Darlehen, erfolgen diese Rückzahlungen meist in mehreren Teilbeträgen. Diese werden dabei in gleichen Zeitabständen abbezahlt. Die dabei zurückzuzahlenden Beträge, werden als Tilgungsraten bezeichnet. Dabei unterscheidet man in der Regel zwischen zwei Tilgungsraten, der Raten- und Annuitätentilgung. Auch dieser Aspekt, sollte bei einem Kreditvergleich unbedingt berücksichtigt werden.

 

Die Ratentilgung

Hier hat man es mit konstanten Tilgungsraten zu tun, welche sich nicht verändern. Diese Raten gelten also gewissermaßen für die gesamte Kreditlaufzeit. In der Regel ist hierbei die Zinsbelastung geringer, als es bei der Annuitätentilgung der Fall ist.

 

Die Annuitätentilgung

Hier bleiben die Annuitäten konstant, welche sich aus der Tilgungs- und der Zinsrate zusammensetzen. Dabei entsteht automatisch eine kontinuierliche Abnahme der Restschuld. Hierbei interagieren die Tilgungs- und die Zinsrate. Nimmt beispielsweise die Zinsrate ab, so steigt der Tilgungsanteil. Die Zinsbelastung ist hier in der Regel höher, als es bei der Ratentilgung der Fall ist. Dennoch gilt diese Form der Rückzahlung als beliebter.

 

Der Nettokreditbetrag

Gewissermaßen handelt es sich hierbei um den Nettobetrag, über welchen der Kreditnehmer verfügen möchte. Allerdings muss man sich hier vor Augen führen, dass dieser mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Es können beispielsweise Vermittlungs- und Bearbeitungsgebühren anfallen. Daher ist es auch wichtig, dass man diesen Aspekt bei einem Kreditvergleich berücksichtigt. Ansonsten kann es schnell passieren, dass man sich über die Höhe der zusätzlichen Kosten wundert.

 

Viele interessante Vorschläge zur Verwendung Ihres Kredits

Haus mit Baugerüst

© DanBu.Berlin – fotolia.com

Sollten Sie erfolgreich einen Kredit beantragt haben, stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Haben Sie bereits einen Grund gehabt, weswegen der Kredit überhaupt beantragt wurde, brauchen Sie sich hierüber natürlich keine Gedanken mehr zu machen. Wenn Sie allerdings einen Kredit zur freien Verwendung gewählt haben und noch unsicher sind, wofür Sie diesen aufwenden sollen, haben wir einige interessante Optionen für Sie. Diese Vorschläge können Sie sich natürlich auch anschauen, bevor Sie den Kredit überhaupt beantragen. Hierfür müssen Sie nur durch unsere Seite navigieren und eine bestimmte Kreditsumme auswählen. Sollten Sie das getan haben, zeigen wir Ihnen einige Vorschläge auf.

Diese können materielle oder immaterielle Anlagen sein, spannende Reisen, Luxusprodukte und vieles, vieles mehr. Vielleicht ist ja der ein oder andere Vorschlag dabei, der Sie auch persönlich anspricht. Alle von uns erwähnten Dinge, sind übrigens sehr sorgfältig recherchiert und zweifelsohne für diesen Kreditrahmen zu haben. Allerdings kann es mitunter durchaus vorkommen, dass die Preise etwas schwanken, laufende Kosten anfallen oder man erst einen passenden Anbieter finden muss. Zudem kann es mitunter passieren, dass man aufgrund bestimmter Gesetze eingeschränkt ist. Deswegen sollte man sich im Vorfeld informieren, was für Grundvoraussetzungen unsere Optionen erfordern. Wenn Sie das allerdings tun, brauchen Sie keinerlei Sorge zu tragen. Unsere Vorschläge decken viele Themengebiete ab, sodass bestimmt auch was für Sie dabei ist.